Veranstaltungen

Einlass ist jeweils 1 Stunde vor Konzertbeginn.

Der Schlosskeller wird von einem Verein betrieben und finanziert sich ausschließ lich über Mitgliedsbeiträgen, Spenden, ehrenamtlicher Mitarbeit und dem Verkauf von Getränken und kleinen Häppchen.

Mai
24
Do
2018
Jam Session (No Shelter als Opener)
Mai 24 um 21:00

Es eröffnet um 21 Uhr die Band „No Shelter“ die Session.
Ab 22 Uhr ist dann die offene Bühne eröffnet.

Ein Schlagzeug, 2 gute Gitarrenamps, ein Bassamp und Mikrofone stehen zur Verfügung.

Ein Stammpublikum ist auch regelmäßg da, um sich jede Woche aufs neue musikalisch überraschen zu lassen.

Mittlerweile haben wir Musiker aus Frankfurt, Hanau, Grosskrotzenburg, Friedberg, Bad Nauheim, Maintal, … und Nidderau, die regelmäßig vorbei schauen.

Eintritt: 1 Euro / Einlass: 20 Uhr / Start Opener: 21 Uhr

 

Mai
25
Fr
2018
BackYard 28 (Rock/Cover)
Mai 25 um 21:00 – 23:45

BackYard28 spielen ein vielseitiges Programm von Rock´n Roll & Blues über Rock- und Popmusik bis zu  Nummern von Santana. Es ist kein Cover im herkömmlichen Sinne, sondern ein „Tribute“ an die Songs, die dem Musikern wichtig sind.
Die Interpretation der Stücke im typischen BackYard28-Stil haben für jeden Musikgeschmack etwas zu bieten. Die dabei gezeigte Spielfreude spiegelt das Lebensgefühl jedes Bandmitglieds sowie das der einzelnen Songs wider und lässt den Funken auf jedes Publikum überspringen.

http://www.backyard28.com/

Eintritt: 5 Euro

Start: 21:00

Einlass ab: 20:00

Mai
26
Sa
2018
Saemann Combo – Groovender Jazz-Funk für Bauch, Beine und Herz
Mai 26 um 21:00 – 23:45

Die Saemann Combo bringt ihre Eigenkompositionen, die Bauch, Beine und Herz ansprechen – gespielt mit „very funky attitude“ und dem Bass in der Doppelrolle als Groove- und Leadinstrument. Samy Saemann ist studierter Vollblut-Bassist mit jahrzehntelanger Bühnen- und weltweiter Tourneerfahrung, Gewinnder des international ausgeschriebenen Thomann BassContest 2014, Workshopdozent, Privatdozend, Bandcoacht, Workshopautor des bekannten Online-Musikermagazins bonedo.de, und Freelancer als zuverlässig groovender Sideman bei den unterschiedlichsten Formationen von Jazz bis Metal.

Unterstützt wird Samy von erstklassigen Künstlern mit eigenem Profil:

Besetzung:
Samy Saemann: Bass
Oli Schulte: Drums
Stefan Kammerer: Keyboard
Thomas Buffy: Violine
Christoph Lewandowsky: Trompete

(die Hörproben sind noch in alter Besetzung – die neue CD mit Violine und Trompete ist aktuell in Arbeit).

 

Hörbeispiele

E-Mail: wici-manu@web.de

Telefonnummer: 0173-3247503
Band-Homepage
http://www.samysaemann.de

Facebook

Gepostet von Manu Kraft am Mittwoch, 28. Februar 2018

 

Beginn: 21:00

Einlass: ab 20:00

Eintritt: 8 Euro

 

 

Mai
31
Do
2018
Jam Session (Opener: Ibo Knoepp)
Mai 31 um 21:00 – 23:45

Opener: Ibo Knoepp

https://www.youtube.com/watch?v=_6s_1-yRsrs

Danach offene Bühne für alle Musiker.

Ein Schlagzeug, 2 gute Gitarrenamps, ein Bassamp und Mikrofone/Anlage stehen zur Verfügung.

Ein Stammpublikum ist auch regelmäßg da, um sich jede Woche aufs neue musikalisch überraschen zu lassen.

Mittlerweile haben wir Musiker aus Frankfurt, Hanau, Grosskrotzenburg, Friedberg, Bad Nauheim, Maintal, … und Nidderau, die regelmäßig vorbei schauen.

Eintritt: 1 Euro / Einlass: 20 Uhr

Jun
2
Sa
2018
Nobby Stiles Bluesband (Chicago Blues)
Jun 2 um 21:00 – 23:45

Eine musikalische Reise von Chicago nach Frankfurt

Mal slow, mal rockig, aber immer blue – die Konzerte der Nobby Stiles Bluesband sind eine Hommage an den Großstadt-Blues von Muddy Waters bis B. B. King. Auf der Bühne beweisen die Musiker aus dem Rhein-Main-Gebiet schon seit Jahren, dass sie das Genre beherrschen. Groovende Rhythmen, zupackende Gitarren- und filigrane Harpsoli kennzeichnen ihre Auftritte. Dadurch belebt man selbst Klassiker wie „Hoochie Coochie Man“, „Born under a bad sign“ oder „Thrill is gone“ mit frischer Power.

Jetzt wartet die Band zudem mit einer ersten CD („Ach so …?!“ bei Taunus-Records) auf. Hier sucht ihr eigener, deutschsprachiger Blues die Themen nicht in Chicago, sondern in Hamburg, Frankfurt oder einfach in der Provinz. Die Songs erzählen Geschichten von Prostitution, religiöser Verbohrtheit, korrupter Politik, Hartz IV und verschmähter Liebe. So wird das aktuelle Konzertrepertoire für die Zuhörer zu einer musikalischen Reise, die vom Mississippi-Delta über die Industriezentren im Norden Amerikas bis in die heimische Kneipe an der Ecke führt.

Und was hat das Ganze mit Nobby Stiles zu tun? Jenem Fußballer, der 1966 mit der englischen Nationalmannschaft Weltmeister wurde? Er galt als einer der härteren Vertreter dieser Ballsportart. So hart wie er scheint manchmal auch das Leben. Und das ist der Blues! Klar, dass ein Song der Band dem Mann aus Manchester ein musikalisches Denkmal setzt.

 

BAND-HOMEPAGE: http://www.nobby-stiles-bluesband.de [1]

LIVE HÖRPROBE : http://www.nobby-stiles-bluesband.de/images/stories/cd-hrprobe.mp3 [2]

Einlass: Ab 20:00

Beginn: 21:00

Eintritt: 6 Euro